Rohrleitungsbauer

Typische Aufgaben für den Rohr­leitungs­bauer

  • Herstellen, Warten und Reparieren von Rohrleitungs­systemen für Wasser, Gas, Öl oder Fernwärme
  • Einbau von Absperrschiebern und Messvorrichtungen

Die Ausbildungs­dauer


Nach zweijähriger Ausbildung zum Tief­bau­fach­arbeiter folgt ein 3. Lehrjahr mit dem Schwerpunkt Rohr­leitungsbau.
Bei Interesse, Engagement und entsprechender Eignung besteht die Möglichkeit, sich später zum Vorarbeiter und Polier weiter zu qualifizieren.


Die Anforderungen: Wer ist geeignet für die Ausbildung?


Realschüler und gute Haupt­schüler, die gerne zupacken und Spaß an kreativer hand-werklicher Arbeit haben sowie technisch-hand­werkliches Geschick und Interesse am Bau mitbringen. Notwendig ist zudem das Verständnis für Pläne und technische Zeichnungen. Sie benötigen auch alle grund­legenden Kenntnisse in Mathematik, Physik, Deutsch, Werken und Technik. Sorgfalt, Umsicht, Zuverlässigkeit, Belast­bar­keit und die Fähigkeit zur Arbeit im Team sind weitere Anforderungen, die wir an unsere Aus­zu­bildenden stellen.


Hinweis: Bei der Beschreibung der Arbeits­platz­profile und Berufs­bilder wird aus Gründen der Vereinfachung generell die männliche Form verwendet, die im Sinne des Allgemeinen Gleich­behandlungs­gesetzes (AGG) jedoch stell­vertretend für alle Geschlechter steht.