Technischer Systemplaner

Typische Aufgaben für den Technischen System­planer


  • Erstellen und Anwenden technischer Dokumente und Unterlagen,
  • rechnergestütztes Konstruieren,
  • Ausführen von Detailkonstruktionen und technischen Berechnungen,
  • Unterscheiden von Werkstoffen, Fertigungsverfahren und Montagetechniken,
  • Durchführen qualitätssichernder Maßnahmen

Die Ausbildungs­dauer


Die Dauer der dualen Ausbildung, die an den Lernorten Betrieb und Berufs­schule erfolgt, beträgt in der Regel 3, 5 Jahre.

Nach erfolgreicher Ausbildung und ersten Erfahrungen im Job kann eine Weiterqualifikation der nächste Schritt zum beruflichen Weiteraufstieg sein. Bei Interesse, Engagement und fachlicher Eignung besteht die Möglichkeit, sich als Fachplaner, Bauleiter oder Projekt­leiter weiter zu bilden.

Die Anforderungen: Wer ist geeignet für die Ausbildung?


(Fach)Abiturienten und gute Realschüler mit ausgeprägtem Verständnis für Pläne und Zeichnungen sowie allgemeiner Affinität zu technischen Prozessen und Anlagen.
Gute Kenntnisse in Mathematik, Deutsch und einer Fremdsprache sind erforderlich, um auch komplexe Aufgaben­stellungen zu verstehen und erfolgreich vermitteln zu können. Sorgfalt, Organisations­talent, Flexibilität, Team­fähigkeit und kommunikatives Geschick sind beste Voraussetzung für die Ausbildung und das sich anschließende berufliche Engagement in Reihen der OBG Gruppe.


Hinweis: Bei der Beschreibung der Arbeits­platz­profile und Berufs­bilder wird aus Gründen der Vereinfachung generell die männliche Form verwendet, die im Sinne des Allgemeinen Gleich­behandlungs­gesetzes (AGG) jedoch stell­vertretend für alle Geschlechter steht.